Fachsymposium des Verbundkrankenhauses zog rund 400 Wundexperten an die Mosel

23. März 2018

Einmal im Jahr zieht es Wundexperten der Kliniken, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegedienste aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg an die Mosel. Ihr Ziel: das bereits viele Wochen zuvor ausge-buchte Wundsymposium des Verbundkrankenhauses Bernkastel / Wittlich mit seinem attraktiven Mix aus praxisnahen Vorträgen, Erfahrungsaustausch und begleitender Fachmesse.

 

 Auch in diesem Jahr freute sich das Wundmanagement-Team der Verbundklinik wieder über eine große Besucherresonanz. Begonnen wurde der Tag durch einen Vortrag von Dominik Roßbruch, Jurist und Betriebswirt aus Koblenz, zum Thema „Rechtliche Fallstricke in der Wundversorgung“. Silke Mathey und Silvia Pidde vom Caritasverband Westeifel e.V. gaben Einblicke in die Herausforderungen der Wundversorgung im ambulanten Bereich.  Beim Thema „Humor in der Pflege“ von Matthias Prehm, Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, wurde nicht nur viel gelacht, sondern auch Wege aufgezeigt, wie man sich trotz höchster Arbeitsbelastung die Freude an der Arbeit erhalten kann. Standing Ovations zum Abschluss seines Vortrages zeigten, wie sehr er mit diesem Thema die rund 400 Pflegeexperten berührt hatte.
Die Besucher hatten zudem die Möglichkeit, sich bei 16 Ausstellern über die aktuellen Medizinprodukte für die Wundversorgung zu informieren und beraten zu lassen.

Wie außerordentlich wichtig eine frühzeitige Diagnostik bei Veränderungen von Empfindsamkeit und Form des Fußes ist, erklärte der anschließende Vortrag von Dr. Ullrich Illgner aus Koblenz. Er erläuterte die Ursachen und Behandlungsmethoden für den sogenannten „Charcot-Fuß“, eine schwere Erkrankung, bei der sich fortschreitend Bindegewebe und Knochen am Fuß und anderen Gelenken verändern. Mehrere praxisnahe Beispiele des Wundmanagement-Teams im Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich rundeten das Vortragsangebot des Tages ab. 

Kontakt

Kontakt

cusanus trägergesellschaft trier mbH

Friedrich-Wilhelm-Straße 32
54290 Trier
Telefon0651 7167-0
Telefax0651 7167-198